Tag 7 – Kaitsor

Hallo und Servus,

So nach dem gestrigen Gespräch mit Stefan, unserem Gastgeber, haben wir beschlossen uns konsequent an die Geschwindigkeitsbeschränkung zu halten und haben uns nun mittlerweile daran gewöhnt, dass es im Gesamten etwas gemütlicher und langsam voran geht. Stefan meinte, dass die Strafen gerne am Bruttogehalt festgelegt werden und auch im unteren Bereich bereits drakonische Auswüchse annehmen. Dennoch sind wir der Meinung das würde dem deutschen Verkehr ganz gut tun und die Bestrafung gerechter machen.

Die erste Woche ist geschafft! Die Harmonie zwischen uns beiden steigt nachdem sie davor mehrfach am Boden war und vielleicht sogar gekippt wäre wenn wir nicht doch noch die Kurve bekommen hätten.

Das Landschaftsbild beherrschen viele Birken und im allgemeinen Wälder. Die Straßen schneiden am Ende nur Schneisen in die Wälder, pfeilgerade und mit wenigen Kurven zahlt sich der Tempomat voll und ganz aus. Abseits der Hauptwege entdeckten wir dann doch noch ein paar Kurven, das wird dem eckigen Abfahren der Reifen aber nicht entgegen wirken.

Wildsichtung bisher keine. Keine Elche, keine Rentiere und auch keine Weißwedelhirsche!

Angekommen sind wir heute bei einem Münchner Ehepaar, welches seinen Sommer in Finnland in seinem Häuschen verbringt. Nett und vollkommen offen empfangen worden gab es ein Bierchen (und einige mehr…). Max nahm die Chance beim Schopfe und hat vom Hausherren eine kurze Tour mit dem Auto unternommen inkl. Bier an der Ostsee und vielen Infos über diesen doch besonderen Landstrich.
Danach ab in die Sauna für zwei Durchgänge, für mich eine neue Erfahrung, aber eine wahrlich schöne… (PAPA?! SAUNA? *liebschau*)

Die Gastfreundschaft mundet in einem herrlichen Abendessen mit fangfrischem Fisch von heute und Kartoffeln plus Gemüse. Ich bin im siebten Himmel…

Mit dem siebten Himmel verlasse ich euch und proste euch mit einem „Nobelaner“ zu.

*prost*

Reisedaten des heutigen Tages:
Start: 10:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr
Distanz: 500 km
Fahrzeit: 7:00 Std

Wird geladen
×